Standpunkt Finanzen

Thesen zur Finanzpolitik der Stadt Winterthur

 Ausgangslage

Winterthur hat ein strukturelles Defizit und eine zu hohe Verschuldung. Steuererhöhungen lösen das Problem nicht, sondern verschlechtern die Standortattraktivität von Winterthur.

Die Wirtschaftsverbände lehnen aus diesem Grund auch eine Steuererhöhung für 2015 ab, und verlangen dementsprechend strukturelle Massnahmen. Anstelle einer Steuererhöhung werden ein temporäres Defizit und eine Reduktion des Eigenkapitals vorgezogen. Gleichzeitig sind aber nun unverzüglich Massnamen zu ergreifen, damit 2016 ein ausgeglichenes Budget aufgestellt werden kann.

Die HAW hat zusammen mit dem KMU-Verband Winterthur und Umgebung ein Thesenpapier verfasst.