EU MWST.jpg

Vereinsanlass

IHK-Export: Mehrwertsteuer beim grenzüberschreitenden Warenverkehr mit der EU

 

Datum: Donnerstag, 30. August 2018
Zeit:

08:30 - 16.30

Ort:

Thurgauer Kantonalbank, Betriebszentrum, Im Roos 6, 8570 Weinfelden

Anmeldung:

https://www.ihk-thurgau.ch/veranstaltungen/kalender/ihk-export-mwst.html

 

Seminar
Wenn Sie als Schweizer Unternehmen innerhalb der EU Warenlieferungen durchführen, haben Sie zu prüfen, ob und in welchem Land Sie sich bei der Mehrwertsteuer registrieren müssen. Die Falschabwicklung von Geschäftsfällen in der EU birgt markante Risiken. Bei Steuersätzen zwischen 15% und 27% ist der korrekten Abwicklung deshalb höchste Aufmerksamkeit zu schenken. Zudem sind die administrativen Anforderungen in der EU deutlich höher als in der Schweiz.

Wenn Sie als Schweizer Exporteur Waren in den EU-Raum liefern, muss Ihr Kunde sofort beim Import die Mehrwertsteuer (EUST) bezahlen und seine Liquidität wird eingeschränkt. Innerhalb der EU können solche Lieferungen steuerfrei durchgeführt werden. Dies kann einen Wettbewerbsnachteil für den Schweizer Exporteur darstellen.

Durch eine Registrierung für Mehrwertsteuer-Zwecke in der EU hat der Schweizer Exporteur die Möglichkeit, den EU-Kunden seine Produkte zu denselben Konditionen wie ein EU-Lieferant anzubieten.

Wie kann das EU-Mehrwertsteuersystem korrekt und effizient angewendet werden? Ziel des Basiskurses ist es, praktische Antworten auf diese Frage zu geben. Es werden Optimierungsmöglichkeiten aufgezeigt und anhand von Praxisbeispielen werden konkrete Lösungen erarbeitet.

Programm

  • Mehrwertsteuer beim Export in die EU und in andere Drittstaaten: Was bedeutet "Export steuerbefreit"? Welche Nachweise sind erforderlich?
  • Mehrwertsteuer beim Import in die Schweiz: Was ist zu beachten?
  • Innergemeinschaftliche Lieferung und innergemeinschaftlicher Erwerb in der EU: Welche Konsequenzen ergeben sich daraus (Nachweis, Meldung, Rechnungsstellung etc.)?
  • Reihengeschäfte innerhalb der EU: Welche Gestaltungsmöglichkeiten gibt es?
  • Innergemeinschaftliches Dreiecksgeschäft: Welche Voraussetzungen müssen erfüllt sein? 
  • „EU-Verzollung“: Was ist darunter zu verstehen?

In diesem Basiskurs wird ausschliesslich auf die Mehrwertsteuer-Problematik bei Warenlieferungen eingegangen, Dienstleistungen oder werkvertragliche Lieferungen werden nicht behandelt. Es wird das Basiswissen der Mehrwertsteuer in der EU im Rahmen von einfachen Reihen- und Dreiecksgeschäften aufgezeigt. Die Theorie wird mit entsprechenden Fallbeispielen untermauert.

 

Zielgruppe
Dieser Kurs richtet sich an Mitarbeitende aus den Bereichen Exportabwicklung, Einkauf und Finanzen. Ebenso geeignet ist der Kurs für GeschäftsführerInnen, welche in den EU-Markt expandieren wollen oder dort bereits tätig sind.

Referentin
Vreni Germann - 
dipl. Steuerexpertin / dipl. Treuhandexpertin,
Raggenbass Rechtsanwälte, Amriswil

Kosten
IHK-Mitglieder CHF 480.--, Nichtmitglieder CHF 700.--
(inkl. Kursunterlagen, Kaffepausen und Lunch)

Anmeldeschluss
Montag, 13. August 2018

Details

  • Datum: 30.08.2018 bis 30.08.2018
  • Format: Partneranlass
  • Zielgruppe: Mitglieder / Interessierte
  • Zeit: 08:30 bis 16:30 Uhr
  • Ort: Thurgauer Kantonalbank, 8570 Weinfelden Google Maps >
  • Kosten: siehe Webseite
https://www.ihk-thurgau.ch/veranstaltungen/kalender/ihk-export-mwst.html

Für HAW-Aktuell anmelden!